In Sichtweite zum Bundestags wurde am 1. März das OER Fachforum veranstaltet. Die Gäste erwartete ein vollgepacktes und umfangreiches Programm. Das Media Literacy Lab war Host für das Panel “Lernende erstellen OER”.  Die Folien der Präsentation können nun hier heruntergeladen werden: Folien-Download “Lernende erstellen OER” (PDF)

Die gesamte Dokumentation inklusive einiger Videoaufnahmen der Hauptbühne findet sich hier: Dokumentation im Programm des OER-Fachforums

Ein runder Tisch mit den Referenten und Referentinnen des Panels. Über dem Tisch schwebt ein großer Luftballon in Buchstabenform, welcher den Tisch als Tisch "C" kennzeichnet.

Diskussionen nach dem Panel am dazugehörigen Thementisch. Foto von Thomas Trutschel, Photothek lizenziert unter CC BY 4.0

Mitwirkende des Panels

Matthias Andrasch, Media Literacy Lab, @m_andrasch (Host)

Dr. Lars Kilian, TU Kaiserslautern, Fachgebiet Pädagogik, @ReinerUser

User Generated Content als OER
Exemplarisch wird auf die Vor- und Nachteile bei der Gestaltung von OER (hier Podcasts) durch Studierende eingegangen und diskutiert.

Sabrina PenselWissenschaftliche Hilfskraft an der Universität zu Köln / M.A. Studierende Universität Bielefeld@sonnensicht

Das OER-Projekt Forschungspost – Studierende erzählen einander von ihrer Reise im Neuland Wissenschaft
Vorgestellt wird ein narratives und partizipatives Onlinemedium zum studentischen Erfahrungsaustausch über eigenständiges Forschen und Lernen an der Hochschule.

Prof. Dr. Friederike Siller, Technische Hochschule Köln, @FJoSiller

Offene Bildungsmaterialien – gemeinsam erarbeiten. OER als Gemeinschaftsprojekt beim Media Literacy Lab (MLAB).
Lernende arbeiten in einem kollaborativ-vernetzten Prozess an der Bearbeitung von Problemstellungen aus dem medienpädagogischen Feld. Die Materialien und Kursergebnisse bleiben im Netz einsehbar und können weiterentwickelt und verwendet werden.

Waldemar SobierojLehrer und Bildungsvisionär, @golfbar

E-Portfolios der Lernenden im Lernschrittkonzept = Ein Weg zu innovativen OER-Quellen für Lernende
Unter dem Aspekt der Vorbereitung auf lebensbegleitendes Lernen ist es erforderlich, Lernprozesse und -produkte zu dokumentieren und zu visualisieren. Durch E-Portfolio-Arbeit ergeben sich Chancen und Möglichkeiten, neue OER-Quellen zu erschließen.

Vielen Dank an alle Gäste und Referent*innen unseres Panels!

Titelfoto des Beitrags von Thomas Trutschel, Photothek lizenziert unter CC BY 4.0.